Ausbildung

Ausbildung

Die Ausbildung zum Steuerfachangestellten dauert in der Regel drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildung auf 2,5 Jahre verkürzt werden. Neben der Ausbildung in der Praxis muss der Auszubildende an ein bis zwei Tagen die Berufsschule besuchen. Die Höhe der Ausbildungsvergütung orientiert sich nach den Empfehlungen der regional zuständigen Steuerberaterkammer.

Ausbildungsinhalte, die man auch später im Berufsalltag anwendet, sind:

  • Unterlagen der Mandanten überprüfen, z.B. Kassenbuch, Rechnungen, Bankbelege
  • Geschäftsvorfälle der Mandanten zu einer ordnungsgemäßen Buchführung verarbeiten
  • bereits außerhalb erstellte Buchführungen rechnerisch und sachlich kontrollieren
  • Jahresabschlüsse vorbereiten und erstellen
  • Steueranmeldungen erstellen
    • bei der Erstellung von Lohnsteueranmeldungen, Umsatzsteuervoranmeldungen, Umsatzsteuerjahreserklärungen sowie Einkommensteuer- und Gewerbesteuererklärungen mitwirken
  • Steuerbescheide bearbeiten
  • ggf. Einspruch beim Finanzamt einlegen
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen erstellen
  • Arbeitnehmer bei den Sozialversicherungsträgern an- und abmelden
  • Lohnsteuer, Kirchensteuer und Sozialabgaben berechnen
  • Postein- und -ausgang bearbeiten
  • Akten, Register sowie Termin- und Fristenkalender anlegen und führen
  • Schriftsätze ausarbeiten
  • Unterlagen für Gesprächstermine vorbereiten

Neben der Ausbildung bieten wir auch den Bachelor-Studiengang auf der FOM* an. Damit ist man qualifizierter für den Beruf. Ein weiterer Vorteil ist, dass man statt nach 10 Jahren Praxiserfahrung nur 7 Jahre braucht um das Steuerberaterexamen zu machen.

Die Kosten für diese Ausbildungsvariante werden größtenteils durch die Kanzlei übernommen.

* https://www.fom.de/studiengaenge/duales-studium/bachelor-studiengaenge-betriebswirtschaftlich/steuerrecht.html


Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.stbk-koeln.de/berufswege/steuerfachangestellter.html